Bildnachweis: © Michael Böhmländer Photography

Erweiterung Jugendfreizeitpark (LEADER14_20_AUSS-0029)

Die Marktgemeinde Reutte möchte mit dem Projekt eine Attraktivierung der Freizeitangebote für Jugendliche erreichen um die Zielgruppe verstärkt an die Region zu binden und so gezielt der Abwanderung entgegenzuwirken.

Mit der Errichtung des Funparks im Zentrum von Reutte im Jahr 2012 konnte eine wichtige Angebotslücke für Jugendliche geschlossen werden. Dieses Vorhaben steht zudem für eine intensive Einbindung von Jugendlichen im Rahmen von Konzeption und Planung. Der Funpark grenzt unmittelbar an das Schulzentrum und an das Jugendzentrum an. Es ist der zentrale Jugendfreizeitpark nicht nur für Reutte sondern für den gesamten Reuttener Talkessel. Jugendliche drängen seit einigen Jahren auf eine Erweiterung der Anlage. Bei den Partizipationsveranstaltungen im Rahmen der Demokratiewerkstatt Außerfern im Jahr 2015 war die Erweiterung ebenfalls ein zentrales Anliegen der Jugend.

Die Projektinhalte betreffen die Errichtung weiterer Funpark-Elemente wie einer Wallride, einer Quarterpipe, einer Bank mit Fahrbelag, Geländer und Rampe, einem Rooftop, einer Spineramp mit Rollover, einer Jumpbox, einer Flatrail, von Slappy Curbs, einer Street Bank mit Fahrbelag und Rampe, einer Manual Pad, einer Runde-Bank, einem Roll In/Quarter, einer Bank hip sowie Betonboden.

 

Projektträger: Marktgemeinde Reutte

Die Gesamtkosten liegen bei € 125.000 netto

Der Standardfördersatz für indirekt wertschöpfende Projekte liegt bei 60 %.

Am 21.11.2016 beschloss das Projektauswahlgremium die LEADER/CLLD Tauglichkeit.

Zurück