Bildnachweis: © Michael Böhmländer Photography

Fachkräftemarketing Gesundheitsberufe (LEADER14_20-AUSS-0023)

Aus der Perspektive des Tiroler Zentralraums (Inntal) gilt das Außerfern als äußerst abgelegen. Es ist daher sehr schwer, nicht einheimische Fachkräfte insbesondere im Gesundheitssektor dazu zu bewegen, eine Stelle im Außerfern anzunehmen.

Zur Bekämpfung dieses Fachkräftemangels gilt es, zum einen vermehrt junge Menschen aus der Region für Gesundheitsberufe zu begeistern. Zum anderen müssen die regionalen Gesundheitseinrichtungen, allen voran das Bezirkskrankenhaus, als bevorzugte Arbeitgeber positioniert werden. Dies bedingt ein in der Bevölkerung breit verankertes Wissen zu den Leistungen des Bezirkskrankenhauses. Einen besonderen Schwerpunkt muss dabei auch das Thema Pflege im Zusammenspiel aller Einrichtungen einnehmen. Der demografische Wandel stellt eine besondere Herausforderung für die Region dar, vor allem weil der Bezirk Reutte schneller überaltert als das übrige Tirol. Diese Herausforderung ist nur zu meistern, wenn die Pflegeangebote bzw. Beratungs- und Unterstützungsstrukturen auch in Anspruch genommen werden. Eine hochwertige medizinische Versorgung sowie funktionierende Pflegestrukturen gelten als zentraler Standortfaktor im internationalen Wettbewerb der Regionen. Die Maßnahmen umfassen einen Tag der offenen Tür im Bezirkskrankenhaus Reutte, Vorbereitungslehrgänge für das Medizinstudium sowie Auftritte bei medizinischen Karrieremessen.

 

Projektträger ist der Gemeindeverband Bezirkskrankenhaus Reutte.

Die Gesamtkosten belaufen sich auf € 48.000 brutto.

Der Standardfördersatz für Projekte zur Bewusstseinsbildung und Bürgerbeteiligung beträgt 65 %.

Am 12.08.2016 beschloss das Projektauswahlgremium die LEADER/CLLD Tauglichkeit.

Zurück