Kooperation "Es geht bergauf" (LEADER14_20-AUSS_45)

Es wird das Ziel verfolgt, nachhaltig und in Abstimmung mit der Tirol Werbung mehr Inlandsgäste zu gewinnen und die Abhängigkeit vom deutschen Markt zu reduzieren.

Durch die Covid-19 Pandemie und die damit verbundenen Reisebeschränkungen und Unsicherheiten droht die Urlaubsnachfrage sehr stark einzubrechen bzw. zusammenzubrechen. Selbst wenn die Grenzöffnungen wie angekündigt kommen, wird die Sommersaison 2020 sehr schwach ausfallen. Eine Erholung der Nachfrage wird unter Umständen noch länger dauern. In vielen ländlichen Regionen Tirols ist der Tourismus der wichtigste Wirtschaftszweig. Eine Krise dieser Branche hat massive Auswirkung auf die gesamtwirtschaftliche Situation in diesen Regionen. Die Widerstandsfähigkeit dieser Branche wird durch eine hohe Abhängigkeit vom deutschen Markt geschwächt. Der Anteil der deutschen Urlauber in Tirol macht rund 55% der Gesamtnächtigungen aus. In manchen Regionen wie dem Tannheimer Tal liegt dieser Anteil deutlich über 80%. Bei den Inlandsgästen in der Sommersaison liegt Tirol bundesweit nur an 6. Stelle. Im Tannheimer Tal entfallen auf Inlandsgäste nur 0,9% der Nächtigungen. Die Situation in den übrigen Außerferner Destinationen bzw. bei den Tiroler Kooperationspartnern ist ähnlich. Der touristische Inlandsmarkt ist oft nicht existent. Gleichzeitig ist in vielen Regionen eine sinkende Tourismusgesinnung zu beobachten. Andererseits wollen auch Österreicher bzw. Tiroler Urlaub machen. Sie können oder wollen nicht in die Corona-Hotspot-Gebiete wie Italien, Spanien, Türkei, etc. reisen. Viele kennen ihr Land oft viel zu wenig und sind erstaunt, welche Qualität und welche Angebote, die häufig mithilfe von LEADER-Förderungen entstanden sind, geboten werden. Mehrere Tiroler Regionalmanagements schließen sich mit ihren Tourismuspartnern zusammen, um einen Beitrag zur Krisenbewältigung zu leisten und langfristig die Widerstandsfähigkeit der Regionen zu stärken.   

Es wird das Ziel verfolgt, nachhaltig und in Abstimmung mit der Tirol Werbung mehr Inlandsgäste zu gewinnen und die Abhängigkeit vom deutschen Markt zu reduzieren. Dabei werden auch die mithilfe von Förderungen entwickelten touristischen Angebote sowie nachhaltige Mobilität  in den Mittelpunkt gestellt. Zudem geht es um eine Verbesserung der Tourismusgesinnung und um die Stärkung von Kooperationsstrukturen zwischen Regionalentwicklung, Tourismus und Landwirtschaft.

Der Außerferner Teil der interregionalen Kooperation beinhaltet die Vermarktung der Region in Anlehnung an die Kampagne „Es geht Bergauf“ (Tirol Werbung) über Printprodukte (Bsp. Reisemagazin Außerfern als Beilage in Medien), Werbeschaltungen, Video-Produktion für Online-Marketing, Durchführung von Online-Kampagnen sowie Aufbau einer nachhaltigen digitalen Vermarktungsplattform der Außerferner TVBs (alles außer fern) für den heimischen Markt, die in weiterer Folge auch für Produkte aus der heimischen Landwirtschaft zur Verfügung steht.

Projektträger sind der TVB Tannheimer Tal in enger Zusammenarbeit mit den TVBs Lechtal Tourismus, Naturparkregion Reutte und Tiroler Zugspitz Arena sowie den LEADER-Regionen Imst, Landeck und Pillerseetal-Leukental.

Die Gesamtkosten belaufen sich auf netto € 120.000.

Der Fördersatz beträgt 70% für interregionale Kooperationsprojekte. Die Eigenmittel werden von den Projektbeteiligten anteilsmäßig aufgebracht.

Zurück